Schließen
Kategorie: Heizung

Kosten und Energie sparen mit einer regelmäßigen Heizungswartung

11.10.2016 Kommentare: 0

Fahren Sie mit Ihrem Auto regelmäßig in die Werkstatt, um es auf Herz und Nieren prüfen und gegebenenfalls warten zu lassen? Wahrscheinlich. Schließlich ist Ihr Fahrzeug eine komplexe technische Anlage, die bei häufigem Gebrauch stets zuverlässig ihren Dienst tun soll. Genauso verhält es sich mit einer Öl- oder Gasheizung. Ein Ausfall gerade in der kalten Jahreszeit hat meist sehr unangenehme Folgen. Die Wohnung bleibt kalt, und warmes Wasser kommt auch nicht mehr aus der Leitung.

Heizung

Quelle: iStockphoto.com – #74642463

Aber das ist noch nicht alles. Bei einer regelmäßigen Heizungswartung lassen sich eventuelle Probleme feststellen und beseitigen, die über kurz oder lang zu mehr oder weniger schweren Defekten führen können. Notwendige Reparaturen erfordern dann nicht nur mehr Zeitaufwand, was automatisch für längeren Stillstand sorgt, sondern sie beanspruchen das Budget in der Regel auch mehr als ein turnusgemäßer Check. Diese Probleme sind vermeidbar.

Die beste Zeit für die jährliche Wartung Ihrer Gas- oder Ölheizung ist der Sommer. Erstens müssen Sie dann nicht frieren, zweitens haben die Fachbetriebe nicht so einen engen Terminplan wie im Winter, so dass die Wartezeit für den Monteur kurz ausfällt. Ein Wartungsrhythmus von zwölf Monaten reicht normalerweise völlig aus.

Wartung spart Geld – senken Sie Ihre Energiekosten

Heizungswartung

Quelle: iStockphoto.com – #46145250

Es ist leider so, dass die Heizkosten einen beträchtlichen Anteil an den monatlichen Ausgaben eines Haushalts ausmachen. Manches lässt sich durch gute Wärmeisolierung der Wände und Fenster abfedern, aber das ändert nichts daran, dass Ihre Heizungsanlage funktionstüchtig sein muss, wenn Sie effizient heizen und den gewohnten Komfort aufrechterhalten wollen.

Bei der Verbrennung fossiler Energieträger wie Öl und Gas entstehen Rückstände, die sich in Form von Ruß im Heizkessel und in den Rohren ablagern. Bereits eine Schicht von nur einem halben Millimeter Dicke führt dazu, dass die Heizung rund fünf Prozent mehr Energie verbraucht. Dies bedeutet, dass Sie mit einer simplen Kesselreinigung die Effizienz steigern und fünf Prozent Ihrer Heizkosten einsparen können.

Bei der Wartung wird aber nicht nur der Brennraum geprüft, sondern auch andere Komponenten wie Filter, Einspritzdüsen, Elektroden etc., die einem gewissen Verschleiß unterliegen. Wenn diese Teile sich in einem sauberen und voll funktionsfähigen Zustand befinden, lassen sich noch einmal fünf Prozent der Kosten sparen. Das macht zusammen dann zehn Prozent Ersparnis – und zwar nicht nur an barem Geld. Sie sorgen außerdem dafür, dass sich die Emissionen entsprechend verringern und die Umwelt weniger belastet wird.

Vertrauen Sie auf Käuffer

Käuffer

Quelle: iStockphoto.com – #80125315

Damit Sie langfristig keine bösen Überraschungen erleben, sollten Sie die Wartung Ihrer Öl- oder Gasheizung, auch Anlagen mit Brennwerttechnik, ausnahmslos von einem Fachmann wie Käuffer durchführen lassen. Wir wissen genau, welche Stellen der besonderen Aufmerksamkeit bedürfen und wir können die notwendigen Maßnahmen professionell erledigen. Zudem verfügen wir über alle wichtigen Messgeräte und wir können die Heizung so einstellen, dass sie optimal arbeitet.

Beachten Sie auch, dass die Wartung Ihrer Anlage nichts mit der Kontrolle durch den Schornsteinfeger zu tun hat. Dieser prüft lediglich die Abgaswerte auf schädliche Emissionen, liefert aber keine Daten zur Wirtschaftlichkeit. Wenn Sie Ausfälle vermeiden und die Lebensdauer verlängern wollen, kommen Sie um eine regelmäßige Inspektion Ihrer Heizung nicht herum.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 / 5)
Loading...

Es gibt 0 Kommentare:

Hinterlassen Sie ein Kommentar





*

code