Schließen

Förderung Heizung 2021:

Mit diesen staatlichen Förderprogrammen können Sie beim Heizungskauf maximal profitieren

Ganz klar, die Anschaffung oder Sanierung einer Heizung will wohlüberlegt sein. Doch noch nie hat sich die Modernisierung Ihrer Heizung finanziell so sehr gelohnt wie heute! In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen von welchen staatlichen Fördermitteln Sie bei der Heizungsmodernisierung aktuell profitieren können.

Welches Förderprogramm passt zu Ihnen?

KfW Förderung Heizung im Überblick

Förderprogramm: kauffer

KfW 430 | Energieeffizient Sanieren

Gefördert wird:

Komplettsanierung der Heizung oder einzelne Modernisierungsmaßnahmen der Heizung

Voraussetzungen:

Bauantrag oder Bauanzeige muss vor dem 01.02.2002 gestellt worden sein.

Förderart & Förderhöhe:

Höhe des Investitionszuschusses abhängig vom neuen Energiebedarf des Hauses (KfW Effizienzhaus*). Maximal 48.000 € pro Wohneinheit.

  • KfW Effizienzhaus 115/Denkmal: 25 % Tilgungszuschuss, aber max. 30.000 €.
  • KfW Effizienzhaus 100: 27,5 % Tilgungszuschuss, aber max. 33.000 €.
  • KfW Effizienzhaus 85: 30 % Tilgungszuschuss, aber max. 36.000 €.
  • KfW Effizienzhaus 70: 35 % Tilgungszuschuss, aber max. 42.000 €.
  • KfW Effizienzhaus 55: 40 % Tilgungszuschuss, aber max. 48.000 €.

Die Förderung muss über den/die zuständige(n) Energieberater(in) beantragt werden.

KfW 431 | Energieeffizient Bauen und Sanieren – Zuschuss Baubegleitung

Gefördert wird:

Baubegleitung zum energetisch sanierten Haus

Voraussetzungen:

  • KfW Energieeffizient Sanieren – Kredit (151/152) oder
  • KfW Energieeffizient Sanieren – Zuschuss (430) oder
  • KfW Energieeffizient Bauen (153)

Förderart & Förderhöhe:

50 % der Kosten, maximal aber 4.000€ pro Vorhaben für die Baubegleitung durch einen Energieeffizienz-Experten.
Der Zuschuss wird nachträglich ausgezahlt, der Förderantrag muss vor Beginn der Sanierung bzw. des Neubaus eingereicht werden.

KfW 433 | Energieeffizient Bauen und Sanieren – Zuschuss Brennstoffzelle

Gefördert wird:

Einbau oder Sanierung einer stationären Brennstoffzellen-Heizung mit einer Leistung von 0,25 kW bis 5 kW

Förderart & Förderhöhe:

Maximal 40 % und 28.200 € pro Brennstoffzelle. Der Investitionszuschuss setzt sich aus 5.700 € Grundbetrag und einem variablen Anteil von 450 € je 100 Watt Leistung zusammen. Für die Beantragung der Fördermittel muss ein Energieeffizienz-Experte konsultiert werden.

KfW 151 bzw. KfW 152 | Energieeffizient Sanieren

Gefördert wird:

  • Bei KfW 151: Komplettsanierung des Gebäudes
  • Bei KfW 152: Einzelne Sanierungsmaßnahmen am und im Gebäude

Förderart & Förderhöhe:

Höhe des Tilgungszuschusses abhängig von neuem Energiebedarf des Hauses (KfW Effizienzhaus*). Maximale Kredithöhe: 120.000 €.

  • KfW Effizienzhaus 115/Denkmalschutz: 25 % Tilgungszuschuss, aber max. 30.000 €.
  • KfW Effizienzhaus 100: 27,5 % Tilgungszuschuss, aber max. 33.000 €.
  • KfW Effizienzhaus 85: 30 % Tilgungszuschuss, aber max. 36.000 €.
  • KfW Effizienzhaus 70: 35 % Tilgungszuschuss, aber max. 42.000 €.
  • KfW Effizienzhaus 55: 40 % Tilgungszuschuss, aber max. 48.000 €.

Mit Käuffer von der KfW-Förderung profitieren!

Zur Beratung

BAFA Förderung Heizung im Überblick

Förderprogramm: kauffer

BAFA MAP + APEE | Marktanreizprogramm + kombinierbarer Bonus „Anreizprogramm Energieeffizienz“

Gefördert wird:

Umstieg auf erneuerbare Energien wie Solarthermie-Anlage, Wärmepumpe, Biomasseanlage, Gas-Hybridheizung und Gas-Brennwertheizung „renewable ready“

Förderart & Förderhöhe:

Der Investitionszuschuss wird nach der Inbetriebnahme ausgezahlt. Maximal 50.000 € pro Wohneinheit.

  • Heizungen mit 100 % erneuerbarer Energie: 35 % Zuschuss
  • Gas-Hybridheizungen mit mindestens 25 % erneuerbarer Energie: 30 % Zuschuss
  • Gas-Brennwertheizungen mit Vorbereitung auf späteren Anschluss erneuerbarer Energie (max. 2 Jahre später): 20 % Zuschuss
  • Bei Austausch alter Ölheizung durch neue Gas-Hybrid- oder 100 % mit erneuerbaren Energie betriebener Heizung: 10 % Austauschprämie extra
    • Wenn neue Heizung zu 100 % mit erneuerbarer Energie betrieben wird: Zuschuss von bis zu 45 % der Investitionskosten
    • Wenn neue Heizung Anteil von mind. 25% erneuerbaren Energien hat: Zuschuss von bis zu 40 % der Investitionskosten

Die Förderung muss vor dem Kauf und der Auftragsvergabe für die Installation der Heizung durch einen Installateur beantragt werden.


Heizungsoptimierung

Gefördert wird:

Installation und Austausch besonders effizienter Heizungspumpen und Warmwasserzirkulationspumpen sowie der hydraulische Abgleich.

Voraussetzungen:

Das bestehende Heizsystem muss schon mindestens 2 Jahre installiert sein.

Förderart & Förderhöhe:

Der Investitionszuschuss beträgt maximal 25.000 €:

  • Bis zu 30 % der Nettokosten für Bauteile und Installation
  • Bis zu 30 % der Nettokosten für den hydraulischen Abgleich

Für die Beantragung der Förderung muss eine Online-Registrierung bei der BAFA vollzogen werden. Die Auszahlung erfolgt nach Prüfung des Verwendungsnachweises.

KfW 167 Ergänzungskredit

Voraussetzungen:

BAFA MAP muss bewilligt worden sein und alte Heizung muss vor dem 1. Januar 2009 installiert worden sein.


Förderart & Förderhöhe:

Der zinsgünstige Kredit kann für den Restbetrag beantragt werden, der nicht durch BAFA MAP + APEE abgedeckt ist. Die Förderung kann durch ein beliebiges Finanzierungsinstitut erfolgen.

Mit Käuffer von der BAFA-Förderung profitieren!

Zur Beratung

Heizungsförderungs-Checkliste: So steht Ihrer energieeffizienten Heizung nichts mehr im Wege!

  • Entdecken Sie Ihr Energiesparpotential
    Grundlegende Infos erhalten Sie durch die Energieberatung der Verbraucherzentrale. Diese ist in vielen Fällen gratis (Basis-Check) oder nur mit einem geringen Eigenanteil von 30 € verbunden (Heiz-Check).
  • Prüfen Sie Ihre Fördermöglichkeiten
    Dieser Beitrag zeigt Ihnen die gängigen Förderprogramme der BAFA und KfW. Lohnenswert können auch die regionalen Fördermöglichkeiten Ihres Bundeslandes sein, wie z.B. die IFB-Heizungsförderung in Hamburg, die ProKlima-Heizungsförderung in Hannover und die nrw-Förderung in NRW.
  • Behalten Sie die Rahmenbedingungen im Blick
    Wir helfen Ihnen gerne! Auch ein Energieberater kann sinnvoll sein. Wenn der Bauantrag für Ihr Wohngebäude älter als 10 Jahre ist, unterstützt die BAFA Ihre individuelle Energieberatung mit einem Kostenzuschuss von bis zu 80 %.
  • Checken Sie alternative Fördermöglichkeiten
    Seit Januar 2020 können Sie alternativ von steuerlichen Fördermöglichkeiten Gebrauch machen! So lassen sich bei energieeffizienzsteigernden Sanierungsmaßnahmen wie der Erneuerung oder Optimierung der Heizungsanlage unter Bestätigung des Fachunternehmens 20 % der Kosten, aber maximal 40.000 € pro Wohnobjekt über 3 Jahre hinweg steuerlich absetzen.

Zum Direktangebot


* Schon gewusst? “KfW Effizienzhaus” steht für den Vergleich des Energiebedarfs eines Hauses mit einem im Jahre 2009 in der Energiesparverordnung (EnEv) festgelegten Referenzgebäude. Ein Haus, dessen Energiebedarf zu 100 % dem Energiebedarf des Referenzgebäudes entspricht, wird als KfW Referenzhaus 100 bezeichnet. Je niedriger der Wert, desto energieeffizienter das Haus und entsprechend stärker gefördert werden die dafür erforderlichen Modernisierungsmaßnahmen.

Jetzt Heizungsexperten in Ihrer Nähe kontaktieren!